Niedersachsen kürt „Kulinarische Botschafter“

Ministerpräsident Stephan Weil zeichnete die besten niedersächsischen Lebensmittel 2013 aus. 30 neue Gewinner aus allen Regionen im vierten Wettbewerb „Kulinarisches Niedersachsen“.

Kulinarischer Botschafter Niedersachsen 2013Hannover/Wagenfeld. Die Lütts Landlust Rhabarber Direktsaft-Schorle gehört seit Montag zu den besten Lebensmitteln Niedersachsens. Ministerpräsident Stephan Weil zeichnete sie zusammen mit 29 weiteren erstklassigen Produkten aus niedersächsischen Regionen am Montag in Hannover als „Kulinarischer Botschafter Niedersachsen 2013“ aus.

„Das ist ein weiterer Schritt Niedersachsens auf dem Weg zum heimlichen Champion unter den Gourmetländern“, sagte der Ministerpräsident. Weil ist Schirmherr des Wettbewerbes „Kulinarisches Niedersachsen“, den die Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft 2013 zum vierten Mal ausgeschrieben hatte. Weil überreichte dem Wagenfelder Dirk Lütvogt und 26 weiteren Unternehmerinnen und Unternehmern aus ganz Niedersachsen im Rahmen der Prämierungsveranstaltung des Wettbewerbs in Hannover jeweils eine Urkunde. Damit dürfen die Hersteller die prämierten Produkte künftig mit dem Label „Kulinarischer Botschafter Niedersachsen 2013“ kennzeichnen.

2013 reichten 88 Unternehmen 141 unterschiedliche Produkte zum Wettbewerb ein. Seit der ersten Ausschreibung 2010 wurde die Auszeichnung 134-mal vergeben, 124 Produkte dürfen sich seither insgesamt mit dem Label schmücken, zehn wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Rund 350 Unternehmen mit fast 600 Produkten haben bisher am Wettbewerb teilgenommen. Damit hat sich die Ausschreibung zum wichtigen Benchmarking für die rund 700 überwiegend mittelständischen und regionalen Unternehmen der Ernährungsindustrie und des Lebensmittelhandwerks in Niedersachsen entwickelt. Zunehmend reagiert auch der Lebensmitteleinzelhandel auf diese Auszeichnung und räumt für prämierte Neuentdeckungen aus der Region Regalflächen frei. Denn regionale Produkte liegen in der Verbrauchergunst ganz weit vorne.

„Immer mehr Verbraucher wollen wissen, woher die Lebensmittel, die sie essen, kommen und wie sie hergestellt werden. Diese Sehnsucht können alle Kulinarischen Botschafter erfüllen“, sagte Dr. Christian Schmidt, Geschäftsführer der Marketinggesellschaft und Organisator des Wettbewerbes Das Label stellt, neben anderen Kriterien wie sensorischer Qualität (Geschmack, Geruch, Aussehen), Produktidee und Unternehmensgeschichte, vor allem die regionale Herkunft der ausgezeichneten Produkte aus Niedersachsen in den Mittelpunkt. Bewertet werden die Produkte von einer unabhängigen Fachjury aus Spitzenköchen, Marketingexperten und Sensorikern.

Medaille Kulinarischer Botschafter Niedersachsen 2013Alle prämierten Produkte zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht nur hervorragend schmecken, sondern auch authentisch und spannend die Meisterschaft und Leidenschaft ihrer Herstellung in Niedersachsen erzählen. Eine gute Marketingidee oder ein überliefertes oder auch ein innovatives Herstellungsverfahren, meisterlich ausgeführt, waren zusätzlich zum Geschmack nötig, um die Jury zu überzeugen.

Mehr als 130 Gäste aus Lebensmittelwirtschaft, Gastronomie, Tourismus und zahlreiche politische Vertreter aus den Herkunftsregionen der Produkte nahmen an der Prämierungsveranstaltung teil. Sie konnten sich anschließend an die Urkundenübergabe auf dem „Marktplatz der Kulinarischen Botschafter“ selbst von Qualität und Geschmack der prämierten Produkte überzeugen. Alle Hersteller hatten kleine Präsentationsstände aufgebaut.

Für alle, die nicht dabei waren gibt es alle Informationen zu den Produkten und Ihren Herstellern auf der Website des Wettbewerbes www.kulinarische-botschafter-niedersachsen.de.